Dresden: Bars und Resident Evil

Dresden hat ja in der Neustadt doch einiges zu bieten. Mit Espitas ein ansprechendes, leckeres mexikanisches Restaurant mit einer großen Coktailauswahl, die Reisekneipe wo man mehrere Länder innerhalb der Kneipe besuchen kann und auch aus allen Gebieten Spezialitäten trinken kann. War schade, dass es dort so voll war und wir keinen Platz bekamen.

Zu Resident Evil: Extinction. Unglaublich schlechter Film. Bis auf wenige Ausnahmen (davon die, kurz bevor der Truck explodiert besonders. Das ist mit Abstand die beste Szene im Film.) sind die Szenen nicht witzig, der Plot ist schrecklich, die Charaktere langweilig und sowieso ist alles ziemlich vorhersehbar. Das einzige was das Filmerlebnis noch schlechter macht sind die deutschen Synchronstimmen. Zum einen hätten die teilweise Computer generiert sein können, so hölzern kamen die rüber, zum anderem sind die Dialoge teilweise extrem schlecht (Hier muss ich zugeben, ich weiß nicht ob die mit Original Stimmen schlechter sind.). Insgesamt hätte man sich den Film wirklich schenken können, 1 und 2 waren da viel besser. 1/5 und den einen Punkt nur wegen der oben erwähnten Szene.

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: