Archive for the ‘ Netzwelt ’ Category

Phishing Filter: Firefox 2.0 besser als IE 7.0 und vice versa

Eine von Mozilla beauftragte Studie hat festgestellt, dass Firefox 2.0 besseren Schutz vor Phishing Websites bietet als der IE. Beruhigend für Leute wie mich, die Firefox verwenden, dass die Wahrscheinlichkeit auf Phishing reinzufallen also geringer ist, als wenn wir den IE nutzen würden.

Aber nun die Gute Nachricht: Wer den IE 7.0 benutzt kann beruhigt sein, eine von Microsoft beauftragte Studie (PDF) hat festgestellt, dass der IE 7.0 besseren Schutz vor Phishing Websites bietet als Firefox.

Quelle: heise.de

Advertisements

StudiVZ China (ein Nachtrag)

Eigentlich wollte ich das StudiVZ nun ja liegen lassen, aber nachdem ich gerade erst den Spiegel Beitrag zu StudiVZ gelesen habe, konnte ich es mir nicht verkneifen, wie der Spiegel aus der FAQ von StudiVZ zu zitieren:

Folgende Gruppen aktzeptieren[sic!] wir nicht:
Gruppen, die Kritik am StudiVZ ausüben
Gruppen, die wir nicht mögen
Gruppen für Meinungs- und Rezeptionsfreiheit

Ähm ja. Genau.
Und demnächst nehmen sie bestimmt die ersten Dissidenten fest.
Ach nein, ich vergas, sie entfernen ja lieber die Spuren von Kritik direkt.

So, das wars dann wieder von mir, wer nun noch ein paar Nazi Geschichten über das StudiVZ lesen will, viel Spaß (Aber glaubt nicht alles, was ihr liest):

Nachtrag zum Nachtrag (Und jetzt setze ich mich an meinen Uni Kram sonst editieren ich noch Stunden an diesem Artikel weil ich immer mehr finde): Ehssan Dariani ist anscheinend nicht im Übermaße gebildet:

Aus meiner Erfahrung ist es im Kampf gegen Faschos (ungleich Nazis, da diese Ansprache von Skinheads u.ä. nur als willkommenes Kompliment verstanden werden würde) dringend notwendig[…]

Hallo Unister!

Nun bin ich also zur, durch StudiVZ auch geschädigten, Konkurrenz gegangen: Unister

Der erste Eindruck

Zuerst fällt auf: alles ist größer und irgendwie nicht so übersichtlich. Viele bunte Bilder überall. Kein Vergleich zu der schlichten Schönheit von facebook. Aber naja, man kann ja nicht alles haben. Dafür sind tatsächlich schon einige Leute aus meinem Semester angemeldet (Der Grund, warum ich nicht bei Studylounge aktiv bin: Dort kenne ich so viele Leute wie bei facebook: Niemanden.). Also los, erst einmal ein paar Sachen ins Profil eintragen.

Der zweite Eindruck

  • Hmm… nach 3 Versuchen meine Interessen zu füllen gebe ich es auf. Irgendwie mag mich deren Software nicht. Also gleich mal eine Meldung an den Support geschickt. Warten wir mal auf ihre Reaktion.
  • Okay, also weiter zu den Gruppen. Da gibts ja verdammt viele! Halt, Moment! Agrarwissenschaft in Lübeck? Agrarwissenschaft Erstsemester? Okay. Das System spammt zu jeder Studienrichtung eine Gruppe zu jeder Stadt. Eher nerviges Feature, wenn es für eine Gruppe Bedarf gibt, entsteht sie von selbst. Sollte ganz schnell wieder ausgestellt werden.
  • Freunde hinzufügen geht wunderbar, keine unsinnige Eingabe von Captchas wie bei StudiVZ. Nett: Jeder User bekommt einen blog. Weniger nett: Der Blog sieht aus wie ein kommentierbares Gästebuch. Dann gibt es noch einen Chat, der vielleicht manchmal ganz brauchbar sein kann. Mag aber an sich IRC lieber.
  • Die Privatsphäre-Einstellungen sind ganz gut implementiert und man hat mehrere Möglichkeiten die Sachen so einzustellen wie man es mag.

Fazit

Naja, das gelbe vom Ei ist das ganze sicherlich noch nicht. Studylounge scheint zudem auch stabiler zu sein, aber leidet wie gesagt an einem Mangel von Nutzern. Vermutlich werde ich mich erst einmal nicht festlegen, sondern beiden ihre Chance geben. Alles weitere zeigt die Zukunft.

Nachtrag:

Auch unister hat anscheinend schon ein wenig Mist gebaut. Allerdings nur einen Fehler, der zudem auch noch richtiggestellt worden ist. Einigermaßen verständlich und für mich in Ordnung.

ByeBye StudiVZ

Für mich wars das mit StudiVZ. Wenn die Seite es nun mal schafft, wieder zu funktionieren, werde ich mir noch die wichtigsten Addressen und Geburtsdaten aufschreiben und dann meinen Account löschen.

Warum? Nachdem ich davor noch so begeistert war, viele Gruppen und „Freunde“ dort hatte?

Ganz einfach! Zwar wusste ich, dass das Design von facebook, wo ich auch angemeldet bin, übernommen ist, was ich aber nicht wusste, ist, dass das Design geklaut wurde und auch noch als Eigenleistung im Impressum dargestellt wird. Ebenfalls im Impressum auch der schöne Linkdistanzierungsparagraph des LG Hamburgs, der, wie jeder weiß der auch nur ansatzweise Ahnung von so etwas hat, komplett unsinnig ist.

Das sie Domaingrabbing mit ausländischen Domains ihrer Konkurrenten betrieben haben betreiben, macht die Sache nicht besser

Für alle die mehr lesen wollen, hier eine kleine Linksammlung:

  1. StudiVZ: oh mama mia, mama mia, let me go
  2. StudiVZ – The glamour is fading
  3. StudiVZ – Ein Plagiat als Möchtegern-YouTube?
  4. StudiVZ hat in die Scheiße gefasst

Wer will kann ihnen gerne noch eine Chance geben, ich werde es nicht tun, Dummheit ist intolerabel. Und das Verhalten kann man wohl kaum anders beschreiben.

Advertisements